Posts Tagged ‘Tanzen’

Auf nach England

Oktober 29, 2019

Aus des Mitbewohners Zimmer dröhnt ein synthetischer Rhythmus. Dazu singt eine Art Mensch, der aber wie eine Maschine klingt. Der Mitbewohner interessiert sich für neue Strömungen in der Musik. Das Lied, sagt er, als ich ins Zimmer luhnse, sei von künstlicher Intelligenz komponiert worden.  Ich ziehe schnell den Kopf wieder zurück, denn ich will davon nichts wissen. K I….. Hinter mir ahne ich noch den begeisterten Mann der gleich Tanzbewegungen ausführen wird, weil er so froh ist, wenn er diese Musik hören kann. Jeder Mensch ist anders. Das hab ich inzwischen auch verstanden. Manche kommen sogar aus Brasilien zurück und gehen gleich am selben Abend noch in einen Kinofilm. Für mich ist selbst die Tatsache, dass die Zahnpaste in Italien, übrigens die einzige Sorte,die man kaufen kann, Pasta del Capitano heisst und nicht Dentaflor schon eine beunruhigende Tatsache. Im übrigen was die enorme Reisewut mancher Menschen betrifft, es kann auch enttäuschend sein, wenn sich das neue Land vor einem ausbreitet. Oft sind die Bilder schöner, als das, was einen da erwartet. Zumal sie meistens veraltet sind und man den Zustand der wunderbaren Patiniert- oder Kriegsversehrtheit vergeblich sucht. In Süditalien war ich erstaunt wie viel Natur es um die Orte herum gab. Natur die mich überwältigte, weil sie so sehr trocken und enorm hitzig wirkte. Erde und Sand, soweit mein Auge reichte, gespickt mit Olivenbäumen. Der Mann berichtete dann, nachdem der Song endlich sein Ende gefunden hatte, von einer Party von „seinen Lötfuzzies“, auf der er neulich gewesen war. Harald und Arno hätten sich genullt, sagt er. Ich weiss sofort, was er meint, denn ich kenne Harald und Arno. Sie sind beide schwatzhaft und reden pausenlos über Technikkram. Dass sie sich genullt haben bedeutet so viel wie, keiner von beiden konnte dem anderen zuhören, aber beide redeten immer weiter. Der Mann bringt oft was schnurstracks auf den Punkt. Das hat er im Blut. Wir sind Gegensätze. Ich stammle und ringe um den Punkt, der mir gar nicht klar ist oft. Ich nehme auch Sachen wörtlich, die gar nicht so gemeint sind. Hut ab nun nicht gerade, aber andere Sprüche oder auch Namen verwechsele ich schnell in ihrer Bedeutung. Das liegt daran, dass mich alles interessiert was uneindeutig ist. In Englisch gibt es z.B viele Worte, die vollkommen uneindeutig sind. Das Wort Waterspout z.B. bedeutet Wasserhose. Man meint den Spülablauf damit. Witzig, dass es uneindeutig heisst und nicht zwiedeutig. Leider ist übrigens der Sonnenuntergang durch die Zeitumstellung verschoben worden, wie jedes Jahr. Anstatt um 18:59 Uhr, wie noch neulich, geht nun die Sonne schon um 17:45 Uhr unter. Nervous system bedeutet übrigens auf Deutsch Nervensystem. Nervöses System also. In England sind also alle Nerven nervös. Und – du nervst – heisst das selbe wie – du bist nervös -. Es zieht mich nach England. Sobald ich eine Wohnung in der Rotten Row bekomme (lies nach bei Joyce) bin ich hier weg!

© Bettie I. Alfred, Oktober 2019