Posts Tagged ‘Frederic Chopin’

Gestapeltes Nichts!

Juni 8, 2020

Ein herrlicher Tag bahnt sich da an. Leider heisst er MONTAG. Michel Piccoli ist tot. Ich hatte ein gespaltenes Verhältnis zu ihm, aber gucke Filme mit ihm immer oder sagen wir lieber meistens, sehr gerne. Themroc ist natürlich das Werk, was nicht fehlen darf im Leben eines Menschen, der etwas gegen Stereotypen und Kadavergehorsam hat. Die Filme, in denen Piccoli mitspielte und die ich im Videobereich der Gedenkbibliothek fand, waren folgende:

MADO
MARLPERTUIS
Vincent, Francois, Paul und die andern
Alles bestens
und Passion

Freue mich schon auf eine Zeitreise. Zeitreisen sind das, was ich im Leben am meisten mag. Nichts langweilt mich mehr als die Neuzeit. Der Mitbewohner sitzt in seinem Atelier und läd seit einer Woche den Film fürs Film – Festival hoch. Der Computer war zwischendurch so heiss geworden, dass man ein dickes Kabel anstatt des Funks installierte, nun ist er nicht mehr so heiss. Wahrscheinlich wird das oscarqualifying festival online streamen…… Das ist doch depremierend. Kommt man denn gar nicht mehr raus aus dem ewigen, wie Th. B. es nannte, Arbeits- und Existenzkerker, sprich dem Büro? Meins ist so voll mit Nichts, dass ich es andauernd versuche zu füllen. Es entsteht : Gestapeltes Nichts! Ein Buch ist ja eigentlich auch ein Nichts, ausser es wird gerade gelesen. Immer mehr Menschen kaufen ein Buch, lesen es und legen es (manchmal sogar nur angelesen) in den Hausflur als milde Gabe. Niemand will mehr etwas horten. Horten ist total out! Horten, das war übrigens ein Kaufhaus in meiner Heimatstadt. Ich höre die Leute noch sagen: „Wir gehn heute zu Horten!“ Ins Kaufhausgehen, das war ein Event. Jetzt schliessen immer mehr Kaufhäuser, weil keiner mehr hineingeht. Wertheim ist ganz verstaubt, also die Fentsterfrontauslage oder wie man das nennt, Wertheim am Kudamm. …. „Der Kudamm und seine Boutiquen!“ Das sang schon Lummer in säuseligem Tonfall. Den Song haben wir auf Schallplatte. Früher haben wir ihn auf sogenannten Feten angemacht und fanden das dann ulkig. Heute spielen wir auf einer Party, die jetzt nur noch Feier heisst, dezent Chopin im Hintergrund. Im Geo steht, dass Kinder die im Mai geboren werden eher an Autoimmunerkrankungen leiden als andere. Merkwürdig, wenn alles erforscht ist und man über alles bescheid weiss, aber man nichts ändern kann. Oder werden sich Paare aufgrund dieser Meldung nicht mehr im September vereinen um zu verhindern dass sie ein Maikind bekommen. Alles wird erforscht. Über Ameisen und ihr ständiges Fouragieren weiss inzwischen auch fast jeder alles.

© Bettie I. Alfred, 8.6.2020